Hier finden Sie alle Eintragungen von Besuchern unseres Servers:


Am Sonntag, 6. Juni 1999 (23:08:08 Uhr) MEST gab legner@zedat.fu-berlin.de folgendes in unser Gästebuch ein.

 "Ich finde vor allem die Idee mit den Rezepten gut! Es wäre aber schade, wenn immer nur eins zugänglich ist. Man könnte doch ein Archiv einrichten, in dem alle, die schon mal veröffentlicht wurden, zugänglich bleiben!"


Am Mittwoch, 7. Juli 1999 ( 8:57:45 Uhr) MEST gab webmaster@bwj.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Und das sag noch einmal jemand, daß die Heimatvertriebenen nicht modern sind: echt stark der Wischauer Auftritt im Internet.Rainer Grill"


Am Montag, 30. August 1999 (15:19:20 Uhr) MEST gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo liebe Wischauer,ich finde Eure Seite ganz toll.Moni"


Am Mittwoch, 8. September 1999 ( 0:49:43 Uhr) MEST gab AdolfFranzHulla@swol.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Wir finden diesen Beitrag prima !Auch war es eine gute Idee dieWEB - Adresse im "WischauerHeimatboten" bekanntzugeben .Eingedenk der alten Heimat " Wischauer Sprachinsel",so sindu. bleiben wir doch Gundrumer ,weshalb Gundrum besser dargestellt werdenkönnte ."


Am Sonntag, 19. September 1999 (18:46:43 Uhr) MEST gab czapka@t-online.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo Wischauer,wir freuen uns über die gelungene Darstellung unserer alten Heimat. Wir grüßen alle unsere Landsleute und freuen uns auf jedes Wiedersehn.Herzlichen Dank unserer Rosina Reim, die für die Präsentation sehr viel Arbeit investiert hat. Mit herzlichen Grüßen, Christine und Hannes Czapka, vormals Lissowitz, Nr 98"


Am Donnerstag, 7. Oktober 1999 (21:39:36 Uhr) MEST gab sudetendeutsche.cham@t-online.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem gelungenen Internet - Auftritt wünscht die Kreisgruppe Cham der Sudetendeutschen Landsmannschaft. Über einen Besuch auf unserer Homepage würden wir uns sehr freuen.http://home.t-online.de/homepage/sudetendeutsche.cham"


Am Samstag, 9. Oktober 1999 (17:52:11 Uhr) MEST gab goll@issp.ph-erfurt.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hilde Marischler-Goll aus der Melanchthonstadt Bretten / Baden, geb. in Swonowitz, grüsst die Wischauer Tanz- & Trachtengruppe sehr herzlich!. Ich trage auch heute noch dieWischauer Original-Tracht zur Repräsentation meiner Heimat zu besonderen Anlässen. Die Wischauer Küche schmeckt mir und meiner Familie sehr gut. Ich würde gerne weitere Kochrezepte aus meiner Heimat den interessierten Lesern zur Verfügung stellen. Seit langem schreibe ich auch Gedichte und Geschichten in Mundart. "


Am Mittwoch, 3. November 1999 (19:29:37 Uhr) MET gab gabriele.legner@gmx.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Ein großes Lob für die gelungenen Internetseiten!Es ist schön, daß Neuigkeiten und Termine jetzt über das Internet abgefragt werden können.Für Kollbach wünschen wir den Organisatoren und Teilnehmern viel Spaß und gutes Gelingen.Mathias und Gabi Legner"


Am Mittwoch, 3. November 1999 (23:35:11 Uhr) MET gab webmaster@boehmerwaldjugend.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo Freunde,schaut mal bei uns vorbei - wir haben unsere Homepage komplett umgekrempelt.GrußRainer Grill"


Am Montag, 29. November 1999 (10:21:00 Uhr) MET gab legner@zedat.fu-berlin.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Die englische Version und die Seite mit den Aktuellen Informationen ist eine gelungene Erweiterung:Weiter so! Auch daß jetzt tatsächlich wechselnde Rezepte eingebaut werden finde ich großartig."


Am Samstag, 18. Dezember 1999 (22:14:14 Uhr) MET gab sudetendeutsche.cham@t-online.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Im Namen der Sudetendeutschen Landsmannschaft Cham wünsche ich allen Lesern frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr."


Am Freitag, 24. Dezember 1999 ( 0:01:22 Uhr) MET gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo liebe Trachtengruppe,ich wurde gezwungen, diese Seite anzuschauen. Unter Androhung von Restriktionen mußte ich alles toll finden. Aber es hat mir trotzdem gefallen. Ich bin ehrlich. Ich lassen mich nicht von einer jungen Dame mit Geburtsdatum 17.09.1967 einschüchtern."


Am Mittwoch, 5. Januar 2000 (21:08:54 Uhr) MET gab alexandr.lastuvka@ac.com folgendes in unser Gästebuch ein.

"Es war interessant etwas über die Wischauer Sprachinsel zu erfahren. Viel Glück wünscht "Sudetentscheche" Alexandr aus Tetschen/Bodenbach."


Am Freitag, 14. Januar 2000 (20:23:22 Uhr) MET gab hans.mirtes@dingolfing.org folgendes in unser Gästebuch ein.

"Ausgezeichnete Seiten - das ist eine gute Werbung für unsere sudetendeutsche Sache.Viele grüße Dr. hans Mirtes, Vorsitzender des heimatkreises Mies-Pilsen e.V. i Dinkelsbühl"


Am Dienstag, 22. Februar 2000 ( 9:17:48 Uhr) MET gab harald.hoefer@debitel.net folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo, RosinaIch melde mich hiermit im Netz!Eure wunderschöne Seite war mir Vorbild, jetzt sind auch wir vertreten unter www.iglau.de Viele Grüße, euer Harry"


Am Mittwoch, 1. März 2000 (21:39:17 Uhr) MET gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Ich danke für Ihre Glückwünsche und hoffe auch, dass wir in der nächste Legislaturperiode unsere Sache voranbringen.Grüße Dr. Hans Mirtes"


Am Donnerstag, 9. März 2000 (16:24:23 Uhr) MET gab s.pawlik@gaponline.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Grüß Gott,ich suche ein Gedicht, bzw. Ballade . der Titel ist : der Taucher – nach Schiller und soll böhmischer Herkunft sein.Würde mich freuen wenn Sie mir helfen könnten und mir den Text per e-mail zusenden könnten.Vielen Dank"


Am Samstag, 1. April 2000 (16:48:51 Uhr) MEST gab kaethi_hans@legner-privat.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Wir haben von unserer Organisatorin nichts anderes erwartet. Rosina, das hat Du super gemacht, echt FETT Käthi und Hans Legner"


Am Samstag, 8. April 2000 ( 8:41:03 Uhr) MEST gab bernhard@doerries.net folgendes in unser Gästebuch ein.

"Gebt ihr euch damit zufrieden, eure Trachten zu zelebrieren? Gibt es fuer die vertriebenen Wischauer nichts Wichtigeres?! Wie waere es, wenn ihr eure fruehere Heimat besxuchen wuerdet, wenn ihr in dieser Richtung taetig und aktiv werden wuerdet? Schaut einmal deshalb auf die Homepage des Heimatkreises Mies-Pilsen. Dort findet ihr unter "Publikationen" unseren neuen Bildband "ZERSTOERTE HEIMAT das Egerland heute" Viele Gruesse aus Norwegen von Anna Duus und Bernhard Doerries."


Am Dienstag, 2. Mai 2000 (18:24:25 Uhr) MEST gab als Antwort auf den Eintrag vom 08.04.00 folgendes in unser Gästebuch ein.

"Wir bedanken uns für Ihren Eintrag in unserem Gästebuch. Wir „zelebrieren" unsere Trachten gerne und mit Freude. Sie sind für uns das Zeichen unserer Zusammengehörigkeit nach der langen Zeit der Vertreibung. Wir bemühen uns, im Bewußtsein des Wertes von Heimat und Kultur, um die Weitergabe von heimatlichen Überlieferungen. Die Kultur der Sudetendeutschen ist ein wertvoller Teil der deutschen Kultur, und wir sind um die Erhaltung und Verbreitung dieses Kulturgutes bemüht; dazu zählen die Volkslieder, Tänze, Trachten, handwerklichen Fertigkeiten und Mundarten. Vertreibung ist und bleibt Unrecht - Vertreibung weltweit ächten - ist auch unser Bestreben. Die vertriebenen Wischauer und ihre Nachkommen besuchen desöfteren ihre frühere Heimat und pflegen sowohl Kontakte zu den dort verbliebenen Deutschen als auch zu tschechischen Gruppen und Familien. Wir sind der Meinung, daß im direkten Gespräch die Wahrheit besser vermittelt werden kann. "


Am Dienstag, 9. Mai 2000 (14:55:40 Uhr) MEST gab Rainer@Grill-online.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Schön, dass die Wischauer zu Ihrem Kulturgut stehen und den direkten Kontakt mit den Nachbarn im Osten suchen - und nicht nur irgendwelchen zerstörten Gebilden nachhängen. Dass dennoch historische Wahrheit Wahrheit bleibt, ist bei den Wischauern keine Frage. Dies weiß ich aus persönlichen Begegnungen mit den Gruppenmitgliedern. Gruß Rainer Grill"


Am Freitag, 19. Mai 2000 (17:02:24 Uhr) MEST gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Euer Gästebuch-Eintrag vom 2. Mai wurde von niemand unterschrieben. Offenbar war derjenige zu feige, sich namentlich zu stellen, was wiederum beweist, dass er doch seiner Sache nicht so sicher sein kann… Wenn ein Mensch meint, dass viele - ebenfalls Tanzende und Singende - hinter ihm stehen, gibt er auch seinen Namen an und steht damit ein, für das, was er sagt und meint. Also hier unsere Antwort an… Niemand: Ja, ihr habt wirklich sehr viel erreicht in den letzten 55 Jahren im Sudetenland mit eurer Tanz- und Sing- und Spiel-Gruppe. Sowas, was ihr da betreibt, nennt ihr Kultur… Denkt ihr einen Moment, wenn ihr im früheren Heimatland herumtanzt, an eure, bestialisch von der tschechischen Bevölkerung hingemordeten 271 000 Landsleute, merkt ihr nicht, wenn ihr in diesen, einst mit Blut befleckten, Gegenden tanzt und singt, dass ihr das vielleicht dort tut, wo unter euch - in Massengräbern - seinerzeit viele, allzuviele verscharrt worden sind… Ihr sagt, ihr habt, ihr betreibt Kultur. Kultur beginnt da, wo man die Toten in ihren Gräbern ehrt, wo man sie in Ruhe lässt. Kultur ist nicht, dass ihr den Tschechen im Zeichen einer sogenannten "Versöhnung" erlaubt, ganze Friedhöfe zu verwüsten, die Grüfte aufzubrechen, die Überreste der Toten herauszuwerfen, um Platz für eigene Gestorbene zu schaffen, die Grabsteine zu zertrümmern, auf offenen Grabstätten ihre Notdurft zu verrichten. Kultur ist auch, dass man nicht sinnlos in der Gegend herumtanzt, sondern, dass man stattdessen - zum Beispiel - dafür sorgt, dass alle Gotteshäuser im verwüsteten Sudetenland im Dienste des Gottes benutzt werden, dem sie einst geweiht waren. Kultur ist, dass man nicht ergeben und tatenlos zusieht, wie viele, allzuviele Kirchen in eurem Heimatland seit 45 zu Ruinen geworden sind, wie sie immer mehr verfallen und ve"


Am Freitag, 19. Mai 2000 (17:06:43 Uhr) MEST gab bernhard@doerries.net folgendes in unser Gästebuch ein.

"(Rest meines Gästebuch-Eintrags, da der Formularplatz zu knapp war...): und verkommen. Ihr sagt, es gäbe doch, durch deutsche Spenden renovierte Kirchen, wir könnten euch sehr viele Ruinen aufzählen, die wir selbst gesehen und fotografiert haben, sehr viele, die in wenigen Jahren ganz zusammengefallen sein werden. Ihr meint, dass das Sprechen mit einigen Tschechen etwas bewirken kann. Denkt einmal über das Folgende nach: Seit 1990 sind viele Deutsche nach Tschechien gefahren, um - im Zeichen einer völlig einseitigen "Versöhnung" gute Stimmung zu machen. Viele Sudetendeutsche haben ihre Heimatorte, ihre Geburtshäuser aufgesucht, um mit den jetzigen "Eigentümern" versöhnlich zu sprechen. Wer von diesen Menschen hat daraufhin sein, ihm rechtmässig gehörendes, Haus wieder zurückbekommen? Nein, eine "Versöhnung", bei der das Opfer den Verbrecher um Verzeihung, um Versöhnung bittet. Das kann nicht in Ordnung sein. Erst dann, wenn die Tschechen jeden, von ihnen geschändeten Friedhof, jede von ihnen entweihte Kirche wieder in Ordnung bringen, wenn Eigentümer ihr Eigentum wiederbekommen, - erst dann - und keineswegs vorher - habt ihr Grund zum Tanzen, zum Singen, zum Feiern! Ich schreibe dies nicht als ressentimentgeladene Deutsche, nein, ich bin Norwegerin und ich weiss, dass es für einen Einwohner meines Landes ganz unmöglich wäre, tanzend und singend und sich versöhnend und verständigend, in das Land von Leuten zu fahren, die einst seine Vorfahren gefoltert, ermordet und vertrieben haben. Nein, das täte ein Norweger niemals. Anna Duus. "


Am Samstag, 20. Mai 2000 (16:06:10 Uhr) MEST gab baenkla@hotmail.com folgendes in unser Gästebuch ein.

"hi! cu @ http://www.duerrbrunn.de Bänklas-Buam Dürrbrunn"


Am Dienstag, 13. Juni 2000 (15:55:49 Uhr) MEST gab Webmaster@Europeade.com folgendes in unser Gästebuch ein.

"Schaut mal hier vorbei http://www.europeade.com"


Am Mittwoch, 14. Juni 2000 (20:57:34 Uhr) MEST gab Rainer@Grill-online.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Toll, die Wischauer waren bei der Fernsehberichterstattung über den Sudetendeutschen Tag 2000 die Aushängeschilder. Ich konnte leider nicht kommen und habe mich daher umso mehr gefreut, die Gruppe abends im Fernsehen zu sehen. Rainer"


Am Dienstag, 20. Juni 2000 (11:32:55 Uhr) MEST gab Dorn@vr-web.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Herzlichen Glückwunsch zu eurer interessanten Präsentation. Kommt doch auch mal bei mir (private HP) vorbei: http://home.vr-web.de/dorn"


Am Sonntag, 25. Juni 2000 ( 1:32:13 Uhr) MEST gab eibicht@aol.com folgendes in unser Gästebuch ein.

"Eine hompage im Dienst an der sudetendeutschen Selbstbewahrung und Selbstbehauptung. Das Recht und die Moral stehen auf unserer Seite! Hiermit möchten wir zudem unsere sudetendeutschen Landsleute auf unser neues Buch aufmerksam machen: Der Vertreibungsholocaust Politik zur Wiedergutmachung eines Jahrtausendverbrechens. (Riesa Mai 2000, 450 Seiten, geb. mit Schutzumschlag, viele spektatkuläre Bilder und Dokumente von erschüttendernder Brisanz, 39,80 DM, ISBN 3-9805844-5-3). Das Werk enthält ein Vorwort von Helmut Müller sowie Beiträge von Karsten Eder (Bundesobmann der SLÖ), Dr. Walter Staffa, Dr. Alfred Ardelt, Prof. Dr. Helmut Schroecke, Prof. Emil Schlee,Karl H. Schwind und Franz Karl Wolf. Es beschäftigt sich zur Hälfte mit der sudetendeutschen Frage und Heimatpolitik. Beiträge/Rezensionen zum Buch finden Sie auf den hompages: http://www.konservativ.de/eibicht oder: http://www.stoertebeker.net/eibicht Rolf-Josef Eibicht Anne Hipp München, den 25. 6. 2000 "


Am Freitag, 30. Juni 2000 (21:42:52 Uhr) MEST gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Meine Großmutter, mütterlichseits kommt aus Gundrum. Wer hat Infos oder weiß Links zu Gundrum? Habe mich ganz besonders über diese Homepage gefreut. Als Sohn einer Vertriebenen ist es nicht immer einfach,die Spuren der eigenen Familie zu finden. Freue mich auf Antwort."


Am Sonntag, 2. Juli 2000 (19:00:35 Uhr) MEST gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Lieber Gundrumer Nachkomme, leider haben Sie keine Antwortadresse angegeben. Gerne setze ich mich mit Ihnen in Verbindung. RR"


Am Donnerstag, 6. Juli 2000 (13:26:03 Uhr) MEST gab Alfred Kipplinger E-Mail: alfredfki@aol.com folgendes in unser Gästebuch ein.

"Liebe Wischauer - liebe Rosina Ich habe mich eben in Heidelberg (DKFZ) sehr gefreut, Eure TOLLEN Einträge entdeckt zu haben. Ich selbst bin am 20. Juli in München zu einer SL-Bayern Vorstandssitzung Ich würde mich sehr freuen, von Euch evtl. direkt zu hören Euer Alfred"


Am Sonntag, 9. Juli 2000 (21:38:15 Uhr) MEST gab edel@ja-zu-oesterreich.at folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo! Interessante und etwas "andere" website, die Ihr da toll gestaltet habt! Ich möchte Euch einladen auf unsere website "http://www.ja-zu-oesterreich.at" Liebe Grüsse aus Österreich / Werner F. Edlinger "


Am Samstag, 15. Juli 2000 (20:30:10 Uhr) MEST gab gerheinrich@aol.com folgendes in unser Gästebuch ein.

"Suche Informationen zu Gundrum (siehe 30.6.). Ich dachte meine e-mail-Adresse würde automatisch gespeichert. Hier ist sie: gerheinrich@aol.com freue mich auf Antwort"


Am Montag, 17. Juli 2000 (23:04:57 Uhr) MEST gab gerd@ger-han.de folgendes in unser Gästebuch ein.

""Brueder im Sturm" (der Zeit) "Brothers in the Storm" eine Video-Dokumentation ueber das Sudetenland und die Sudetendeutschen, ausgefuehrt von der Truman State University, Kirksville, Missouri, USA. Naeheres ueber diese Dokumentation einschliesslich der deutschen Bestelladresse fuer das Video finden Sie unter http://www.ger-han.de unter "Filmtip"."


Am Dienstag, 18. Juli 2000 ( 0:50:37 Uhr) MEST gab walter.kotschate@vr-web.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Bin beim Surfen auf Ihre Seite gestossen. Als Sprachwissenschaftlich interessierter würde mich interessieren, ob es Tondokumente des Wischauer Dialekts gibt, und wenn ja, dann wo. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Walter Kotschate "


Am Dienstag, 18. Juli 2000 ( 0:52:18 Uhr) MEST gab walter.kotschate@vr-web.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Bin beim Surfen auf Ihre Seite gestoßen. Als sprachwissenschaftlich Interessierter würde ich gerne wissen, ob es Tondokumente des Wischauer Dialekts gibt, und wenn ja, wo diese zu bekommen sind. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Walter Kotschate "


Am Dienstag, 25. Juli 2000 (20:50:05 Uhr) MEST gab Knud.Kostede @ skolekom.DK folgendes in unser Gästebuch ein.

" Horsens 25.07.00 Liebe Rosina Reim. Hier ist der Schulhausmeister aus Dänemark.Ich hoffe das sie gut nach hause gekommen ist.Es war für mich ein sehr harte woche und ich hoffe das alle eine par gemütlige tage gehabt hatte bei der Europiade in Dänemark.Ich schicke morgen die zeitungs. Viele grüsse zu alle in den gruppe. Zulest hoffe ich das sie mein "Deutsch" verstehen. Viele grüsse von Knud !!!"


Am Donnerstag, 27. Juli 2000 (14:51:32 Uhr) MEST gab Knud.Kostede @Skolekom.DK folgendes in unser Gästebuch ein.

"Liebe Rosina! Vielen dank für die E-Mail.Ich habe heute 3stck.gelbe T-shirt und 2 kleine weisse von unsere schule geschicht.Wegen bezalung,komme ich vorbei und trinke ein tasse kaffe ein tages.Grüss bitte alle in die gruppe näschte mal sie sind zusammen. Leb wohl Knud. Nb.Es dauert ungefähr 3 tage mit post!!!"


Am Freitag, 28. Juli 2000 (17:06:06 Uhr) MEST gab Rainer@Grillcenter.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo Wischauer - waren wirklich tolle Tage mit Euch in Dänemark bei der Europeade. Eure Sprachinsel könnte sich keine besseren "Botschafter/innen" wünschen Gruß Rainer"


Am Dienstag, 15. August 2000 (23:08:36 Uhr) MEST gab webmaster@NotWeb.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"* -> ICQ#: 81325548 <- * Eine Sehr schöne Homepage so muss das sein und nicht anderst ein Big Lob an dich kannst ja mal bei mir vorbei kommen uns wenn du auch noch lust hast auf Bannertausch dann kannst du noch eine email an Info@NotWeb.de Schreiben dankeschön wünscht David aus Meiningen www.NotWeb.de www.NotWeb.org"


Am Mittwoch, 23. August 2000 ( 0:04:19 Uhr) MEST gab harald.hoefer@debitel.net folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo, ihr lieben Wischauer! Ihr scheint ja tolle Tage in Norwegen verbracht zu haben! Würdet ihr uns auch einen Bericht darüber für unseren "Mährischen Grenzboten" schicken? Vielen Dank und viele Grüße, euer Harry Höfer von den Iglauern!"


Am Montag, 11. September 2000 ( 0:02:28 Uhr) MEST gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Ich bin auf Eure Seite gestoßen durch meinen Vater. Er heißt Anton Pölzer u. wurde 1927 geb. in Rosternitz. Er hat sich bei mir Eure Seiten mit Begeisterung angeschaut, hat mit viel Interesse im Gästebuch gelesen, hätte auch sicher selbst viel zu sagen, hat aber letztenendes zu viel Berührungsängste vor Computer u. Internet! Mich würde interessieren, ob jemand der Leser des Gästebuches aus Rosternitz oder Umgebung kommt u. sich noch erinnert an die Familie Pölzer. Sollte auf diese Weise ein Kontakt zustandekommen, bin ich sicher, daß es meinen Vater freuen würde, denn er ist sehr interessiert an seiner Heimat. Im letzten Jahr war ich mit ihm unterwegs in Tschechien, und er sprudelte nur so vor Erinnerungen! Inzwischen bin ich halt auch sehr interessiert an seinen Erinnerungen und Wurzeln! Elke Pölzer epoelzer@gmx.net"


Am Freitag, 15. September 2000 (21:18:16 Uhr) MEST gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo Rosina und Willi, hier ist der schönste Wischauer aus Ellwangen. Mein Brustfleck (Westerl)ist fertig, werde es beim Oktoberfest-Umzug tragen. Viele Grüße Hardl"


Am Freitag, 15. September 2000 (21:22:18 Uhr) MEST gab markator_soma@t-onlilne.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Rosina, noch etwas! Sende bitte deine E-Mail-Adresse an Manfred. Gruß Hardl"


Am Freitag, 15. September 2000 (21:26:10 Uhr) MEST gab markator_soma@t-online.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo Rosina und Willi, hier ist der schönste Wischauer aus Ellwangen. Mein Brustfleck (Westerl)ist fertig, werde es beim Oktoberfest-Umzug tragen. Viele Grüße Hardl PS: bitte sende Deine E-Mail-Adresse an Manfred"


Am Freitag, 15. September 2000 (21:34:06 Uhr) MEST gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hier ist nochmal Euer Hardl! Bitte sende Deine E-Mail-Adresse an Manfred: makator_soma@t-online.de Gruß Hardl"


Am Sonntag, 1. Oktober 2000 ( 6:40:59 Uhr) MEST gab eibicht@aol.com folgendes in unser Gästebuch ein.

"München, den 1. Oktober 2000 Aktuelle Rezensionen und Kommentare zum neuen Buch >>DER VERTREIBUNGSHOLOCAUST. Politik zur Wiedergutmachung eines Jahrtausendverbrechens<< (etwa die Reaktion der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien etc.pp) finden die sudetendeutschen Landsleute in der Homepage: http://www.konservativ.de/eibicht Rolf-Josef Eibicht/Anne Hipp: Der Vertreibungsholocaust. Politik zur Wiedergutmachung eines Jahrtausendverbrechens. DS-Verlag 2000; 447 Seiten, DM 39,80. ISBN: 3-9805844-5-3"


Am Montag, 2. Oktober 2000 (22:31:10 Uhr) MEST gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Wischauer Sprachinsel in ostalb-online.de Wir haben die Wischauer Sprachinsel im Internet in unserem regionalen Infosystem ueber Ostwuerttemberg aufgenommen. Sie finden sich unter dem Auswahlmenue "Vereine" (Kultur) sowie unter der Kommune Aalen. Gerne duerfen Sie unser kostenloses Anzeigenblatt (z.B. unter "Aktuell" und "Anzeigen") nutzen! Klicken Sie einfach unter der gewaehlten Rubrik das Stiftsymbol an und fuellen das Anzeigenformular aus. Als Verein (siehe unsere Geschaeftsbedingungen unter "unser Angebot") erhalten Sie auf Wunsch gratis eine Signatur fuer das Anzeigenblatt. Die Signatur setzt unter Anzeigen Ihr Logo und Ihre Bezeichnung. Sie vereinfacht die Anzeigenaufgabe, hebt die Ueberschrift hervor und erlaubt einen längeren Anzeigentext. Mit freundlichen Gruessen Kornelia Alka Dipl.-Journalistin Geschäftsführerin des Bueros ostalb-online email: webmaster@ostalb-online.de http://www.ostalb-online.de"


Am Donnerstag, 5. Oktober 2000 (13:20:17 Uhr) MEST gab Michael.Branik@swr-online.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Ein herzliches Danke für Ihre Informationen in unserer SWR 4 Sendung. Michael Branik"


Am Sonntag, 22. Oktober 2000 (18:54:21 Uhr) MEST gab offerge@gmx.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo aus Aalen gibt es in der Aalener Partnerstadt einen Eishockeyverein ? Gruss Gerd Mail offerge@gmx.de"


Am Montag, 23. Oktober 2000 (21:05:24 Uhr) MEST gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"hallo,rosina! bald sehen wir uns in kollbachkönnte unsere elisabeth noch ein zimmer bekommen? vielleicht kommt sie dann mit uns grüße, stefan u. julia"


Am Mittwoch, 22. November 2000 (18:49:10 Uhr) MET gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Sehr geehrte damen und Herren, ich bin seit langer Zeit auf der Suche nach einer Landkarte. Mit dieser mail möchte ich Sie bitten mir dabei behilflich zu sein. Es handelt sich um folgende Karte: Mitteleüropäische Übersichtskarte Masstab 1:300.000 Nr.: 0-50, IGLAU Es handelt sich um eine Karte welche um 1920 erstellt wurde und 1954 korrigiert wurde. Die genannte Karte ist eine Anschlusskarte, an die Mitteleüropäische Übersichtskarte Nr.: P-50, BRÜNN. Mit dieser Karte möchte ich meine Vorfahren ausfindig machen. Ich wäre Ihnen unendlich dankbar wenn Sie mir dabei helfen könnten. Für eventuelle Kosten komme ich selbsverstädlich auf. Für Ihre Zeit und Bemühungen danke ich Ihnen im Voraus. Mit freundlichen Grüßen. Stefan Schambach Tel.: 07132-311071 ib.schambach@t-online.de"


Am Montag, 27. November 2000 ( 6:24:57 Uhr) MET gab folgendes in unser Gästebuch ein.

""


Am Donnerstag, 7. Dezember 2000 (20:01:50 Uhr) MET gab a.v.fischer@surfeu.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Wer hat alte Bilder von Haus Nr. 33 in Lissowitz (Fischer-Haus) und könnte sie zum Nachmachen leihweise zur Verfügung stellen. Anfallende Unkosten werden selbstverständlich ersetzt. Wäre schön, wenn sich jemand finden würde. meine e-mail-adresse: a.v.fischer@surfeu.de oder Tel.: 07258 1775"


Am Sonntag, 17. Dezember 2000 (19:59:21 Uhr) MET gab sudetendeutsche.cham@t-online.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"Die Sudetendeutsche Landsmannschaft Kreisgruppe Cham wünscht allen Lesern frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. Zur Zeit ist unsere Homepage wegen eines Server - Problems nur unter folgender Adresse erreichbar: http://home.t-online.de/home/sudetendeutsche.cham/ Mit freundlichen Grüßen Bernhard Siegl "


Am Samstag, 23. Dezember 2000 (17:11:57 Uhr) MET gab harald.hoefer@debitel.net folgendes in unser Gästebuch ein.

"Allen Sprachinselfreunden ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neus Jahhr 2001 wünscht Harry Höfer von den Iglauern!"


Am Dienstag, 16. Januar 2001 ( 9:43:00 Uhr) MET gab folgendes in unser Gästebuch ein.

""


Am Donnerstag, 18. Januar 2001 ( 5:41:02 Uhr) MET gab d.c.w@att.net folgendes in unser Gästebuch ein.

"My friend, Karen Dietel, from Byreuth (Gefrees) met you in Denmark last summer and wrote to me about your group. You have a very nice Web Site. My German is limited but your group sounds very interesting. I am working on some ideas for your group to come to USA. I am visiting Germany in July and will try to contact you when we are in the Munchen area. Carol Wright, "


Am Samstag, 3. Februar 2001 ( 0:42:56 Uhr) MET gab webmaster@czepl.de folgendes in unser Gästebuch ein.

"es ist schön zu sehen dass alle Landsleute auch im web aktiv sind. weiterso mit eurer Seite Franz E. Czepl www. czepl.de www. iglauer-sprachinsel.de ich hoffe noch diesen Monat einen Grossteil der Iglauer Seiten ins Netz zu stellen aber die ein Mann Projekte ;=)"


Am Mittwoch, 7. Februar 2001 (18:09:14 Uhr) MET gab folgendes in unser Gästebuch ein.

"Der Anregung, die Homepage der Wischauer Sprachinsel zu besuchen, bin gerne gefolgt und bin überrascht, dass eine hervorragende Darstellung besonders der bunten Trachten und der informativen Seiten, gelungen ist. Rudolf Prochaska früher Kutscherau Nr. 65"


Am Donnerstag, 15. Februar 2001 (19:30:53 Uhr) MET gab www.JSchmiedt@aol.com folgendes in unser Gästebuch ein.

"Hallo Rosina,hier ist der Hardl aus Neunheim. Meine gute Notburga hat die Terminplanung für 2001 verloren. Bitte laß uns ein Exemplar zukommen. E_Mail Adresse www.JSchmiedt@aol.com Gruß Hardl!!!!!"